Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, was ist zu beachten?

Bei der Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit gelten die selben Regeln wie bei der normalen Rechtsschutzversicherung. Das heißt die Preise müssen verglichen und die Vertragsbedingungen genau studiert werden. Vergleichsportale im Internet helfen hier, den richtigen Anbieter zu finden. Vor Vertragsabschluss ist aber auf jeden Fall zu bedenken, dass solch eine Versicherung meist recht lange läuft und es kaum Kündigungsmöglichkeiten gibt. Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Dieses alte Sprichwort hat hier immer noch Gültigkeit.

Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, eine vollwertige Versicherung?

Diese Frage treibt viele um, die in der Zwangslage sind, eine Versicherung zu suchen, die sofort für den Rechtsstreit eintritt. Im Normalfall handlet es sich um eine vollwertige Versicherung. Es gibt jedoch einige schwarze Schafe, welche vorgaukeln, dass es keine Wartezeit gäbe. In Wirklichkeit beschränken sie sich jedoch nur auf einige Ringeltauben, so dass für die meisten Versicherungsfälle doch eine Wartezeit besteht. Der Kunde kommt nicht umhin, die Vertragsbedingungen genau zu studieren und nachzufragen. Erst einmal unterschrieben kann es sonst sehr teuer werden.


Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, auch bei etablierten Gesellschaften

Immer mehr Versicherungsgesellschaften gehen auf di Wünsche der Kunden ein und biete die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, meist zu etwas höheren Tarifen an. Denn viele Direktversicherungen sind schon lange auf die Idee gekommen die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit anzubieten. Da die Rechtsschutzversicherung aber eines der lukrativsten Versicherungsgeschäfte ist, möchte keine Gesellschaft auf diese Kunden verzichten. Daher gibt es immer mehr Angebote, auch der etablierten Gesellschaften, für die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit.