Allgemeines zum Verkehrs-Rechtsschutz

 Schnell entsteht aus einem Verkehrsunfall ein großer Rechtsstreit und die die Schuldfrage ist häufig unklar. Die Kosten sind nicht vollständig über die KFZ - Haftpflicht abgesichert. 

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung übernimmt bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme die Anwaltsgebühren des Rechtsanwaltes, Zeugengelder und Sachverständigenhonorare, Gerichtskosten und die Kosten des Gegners, soweit der Versicherte diese übernehmen müsste.
 

Versichert ist der Versicherungsnehmer als Halter, Eigentümer oder Leasingnehmer aller auf ihn zugelassenen Fahrzeuge sowie als Fahrer dieser und aller fremden Fahrzeuge. Versichert ist der Versicherungsnehmer auch als Fußgänger, Radfahrer oder Fahrgast.

 

Mitversichert gelten alle Personen, welche als berechtigte Fahrer oder Insassen ein auf den Versicherungsnehmer zugelassenes Fahrzeug benutzen.


Mittlerweile bieten die meisten Gesellschaften gegen geringen Mehrbeitrag Tarife an, bei denen auch sämtliche auf mitversicherte Familienmitglieder zugelassene Fahrzeuge versichert sind.